Beirat und Ehrenrat

Beirat

Allgemeines

Der Beirat, der aus bis zu neun Personen besteht, berät und unterstützt den Vor-stand bei der Durchführung seiner Aufgaben. Mitglieder des Beirates dürfen nur Personen sein, die Mitglied eines ordentlichen Mitgliedes sind. Die Beiratsmitglie-der werden vom Vorstand längstens für die Dauer von vier Jahren berufen. Bei-ratsmitglieder können nach Ablauf der Amtszeit erneut berufen werden.

In den Beirat sind mindestens ein Mitglied aus den Dachverbänden der kreisfreien Städte und Kreise im Verbandsgebiet zu berufen. 

Ehrenrat

Allgemeines

Der Ehrenrat, der aus drei Personen besteht, berät und unterstützt den Vorstand in den durch diese Satzung vorgesehenen Fällen. Ihm obliegt darüber hinaus die Beilegung von Differenzen innerhalb des Verbands.

Mitglieder des Ehrenrates dürfen nur Personen sein, die Mitglied eines ordentlichen Mitgliedes sind. Die Ehrenratsmitglieder werden von der Jahreshauptversammlung auf die Dauer von fünf Jahren gewählt. Der Ehrenrat verhandelt in nicht öffentlicher Sitzung und berät geheim. Vor Entscheidungen sind dem Antragsteller und dem Antraggegner Gelegenheit zur schriftlichen und mündlichen Stellungnahme zu geben.

Vorsitzender des Ehrenrates ist der Justitiar als Volljurist.